Guck mal, was dich eventuell interessieren könnte!

Ich bin kein Eimersäufer und kein Saurauslasser, aber ich liebe Mallorca.

reisejupp.de war auf der Insel öfter unterwegs.

Die Leseproben sollen dich auf die heiteren Texte einstimmen.

Die Fotoalben sollen die Bestrahlung fortsetzen, die du vom Fernsehen so gewohnt bist.

Die Links zu meinen eigenen zwei anderen Webseiten sollen dir zeigen, was es sonst noch so bei mir gibt.

       Das ist der Frühling auf Mallorca im Februar.

Leseproben aus "Malle für alle"  Geschichten und nicht ganz seriöser Reiseratgeber für Mallorca"   Bericht: Die Insel

............Ich werde versuchen, in diesem Buch jedem potentiellen Besucher sein Vorhaben zu vermiesen, wie und wo es auch geht. Das ist schwierig genug. Aber es genügt, wenn ich selber mehrere Monate im Jahr im Land herumstreune wie ein verliebter Kater. Ich weiss auch, dass ich mein Schicksal mit Zigtausenden teile, die mehr oder weniger permanent die Gegend verschandeln. Aber Reklame dafür machen, dass noch mehr begeisterte Touristen in der Landschaft herumirren, kommt nicht in Frage. Ich möchte mich von milder Luft auf der Terrasse umwehen lassen, wenn mein Nachbar in Deutschland mit frostbehinderten Fingern nach dem Regenschirm greift und nach der Heizungsluft seines Wohnzimmers giert.................................. Grundsätzlich ist zu Mallorca zu sagen, dass viele es für eine deutsche Kolonie halten, in der sich immer noch eine Schar hartnäckiger Spanier nach wie vor aufhält und Territorialansprüche stellt...............Obwohl die Briten nur unwesentliche Meilen mehr von ihren angestammten Weideplätzen als die Deutschen entfernt sind, projizieren sie ebenfalls ihre Verhaltensweisen auf die einheimische Bevölkerung und Kultur. Zahlenmäßig liegen jedoch die Deutschen im Moment vorne. ............So findet man das Schild "Heisse Hühner" nur im deutschbesetzten Teil der Insel, z.B.in Paguera. Es weist wahrscheinlich auf eine Broilerbude hin, deren Besitzer du am besten in Sächsisch ansprichst: "Gänse fleisch mool een Fladdermann rübermachen lossen?" (Können sie vielleicht mal ein Hähnchen rübergeben?)........... Es ist den Touristen gelungen, ihre Population auf der Mittelmeerinsel ins Extreme zu steigern. 8 Millionen sind es mittlerweile jährlich, davon alleine 3 Millionen schwarzrotvergoldet. Obwohl sich die Einheimischen von den Touristen ernähren, vermehren die sich weiter mit unheimlicher Geschwindigkeit. Deshalb muss davor gewarnt werden, dass der Artenschutz auf Dauern nur begrenzt  Anwendung finden kann. Unabhängig von der Jahreszeit trifft die Touristen der Wandertrieb, und Herden von klimageschädigten Nordeuropäern suchen die Weidegründe der Mittelmeerinsel auf. Sie fressen alles auf und ziehen dann bis auf wenige wieder gen Norden......

 

Malle für alle  Nicht ganz seriöser Ratgeber für aufgeweckte Mallorca- Reisende    88 Seiten / 13 Ortshinweise und Beschreibungen / 16 Geschichten / 10 Fotos       ISBN: 978-3-8370-8361-3

Ortshinweise: Puig de Galatzo / Tapas und andere leckere Sachen / Restaurants und andere nahrhafte Orte/ Serra de Tramuntana / Kloster Lluc / Autotour durch das Tramuntana-Gebirge / Ausflug zum Berg Randa / Santuari de Monti-Sion / Wandern auf Mallorca / Tagesausflug zur Insel Cabrera / Dubbeldecker-feeling (Palma) / Hoch oben auf dem Berg (Alaro) / Orient /

Geschichten: Die Insel / Zu Lande unterwegs / Über den Wolken / Rent a car / Der rote Blitz / Immer diese Radfahrer / Ölbäume / Gönn´dir mal ´ne Kaffeefahrt / Die Reichen und die Schönen / Haste Töne / Billiger fahren geht nicht / Handauflegen / Wer lesen kann, ist klar im Vorteil / Cucaracas/ Es klappert die Mühle /

 

 

 

powered by Beepworld