Meine Bücher sind alle beim BoD-Verlag in Norderstedt verlegt und in allen Buchhandlungen und im Internet international erhältlich. Sie haben eine ISBN-Nummer, die das ermöglicht. Einige gibt es auch als E-book.  Wenn Du mal in ein Buch vorab schauen möchtest, so kannst Du das ganz einfach im Internet tun: Rufe z.B. Amazon auf, gebe unter "Bücher" den Namen

Jo Krämer, Josef Krämer oder Jo Manno Remark

ein, und meine, jeweils unter diesem Namen veröffentlichten Bücher erscheinen, Du kannst darin blättern, die Rezensionen lesen und sie bestellen, wo Du möchtest. Mit Deinem Buchhändler kannst Du zusätzlich darüber diskutieren.

Warum nun die verschiedenen Autorennamen?  Jo Krämer steht für meine Reisebücher, Josef Krämer für meine Heimatbücher und Jo Manno Remark für meine Anti-Kriegsromane.

 

Mit 16 zu jung zu sterben

Ardennen-Offensive/ Battle of the bulge 1944

Obwohl als Roman geschrieben, sind die Ereignisse der Ardennen-Schlacht für mich als Autor kennzeichnend für mein Leben gewesen, weil ich als Sechszehnjähriger als Soldat daran teilgenommen habe. Aus meinen Erlebnissen habe ich einen Anti-Kriegsroman gestaltet, der in eingehenden Worten die eigene Betroffenheit wiederzugeben versucht. Ich verharre nicht in der bloßen Wiedergabe des unmenschlichen Geschehens in den zum Krieg gehörenden brutalen Kampfszenen, sondern erteile in entsprechenden Abschnitten dem kriegerischen Hass eine Absage und stelle ihm humanes Denken gegenüber.

"Das Leben hat mich gelehrt, das Leben zu achten. Diese Erkenntnis möchte ich mit diesem Buch an die weitergeben, denen dieses rätselhafte, wunderbare Geschehen Leben noch bevor steht."

Ich habe lange Jahre geglaubt, es sei nicht nötig, das alles aufzuschreiben, um junge Leute vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. Wegen aktueller politischer Ereignisse fühle ich mich verpflichtet aufzuzeigen, wie nahe Alltag und Schuld beieinander liegen können. Ich empfinde immer mehr, wie verschiedene Kräfte, durch alle Lebensbereiche hindurch, auch heute permanent mit subtilen Mechanismen der Gewalt versuchen, uns in den Griff zu bekommen. Der Punkt ist erreicht, das Unaussprechliche auszusprechen! Es wird nicht mehr lange dauern und Zeitzeugen werden nicht mehr da sein, ihre mahnende Stimme zu erheben. Da wird es höchste Zeit, die Ereignisse, die in einer Atmosphäre wie der Ardennen-Offensive passieren konnten, aufzuzeichnen, denn sie scheinen besonders zu dokumentieren, wie hoch Menschen steigen und wie tief sie fallen können.

"Der Soldat und das Mädchen Monique/ Fahnenflucht in den Ardennen 1944" ist ein Roman, der durch die eigene Teilnahme als Soldat in der Schlacht in den Ardennen 1944, in den Kampfszenen totale Aktualität zeigt. Deren Brutalität steht in krassem Gegensatz zu der zarten Liebesgeschichte, die sich zwischen dem deutschen Deserteur und der hübschen Belgierin Monique entwickelt.

Der junge deutsche Soldat Helmut Schreiber, der in der Grenzregion Eupen/Malmedy geboren wurde, findet sich in der Ardennen-Schlacht, nicht weit von zu Haus, im Kampf Mann gegen Mann in einer Umgebung wieder, deren Menschen er sich verbunden fühlt und mit denen er leidet. Er möchte lieber in Freiheit sterben, als weiter die hirnlose Marionette in einem unmenschlichen Gemetzel zu sein. Seine Erlebnisse im Kampf und auf dem Weg in die Freiheit stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Ihm begegnen Menschen verschiedenster Charaktere, als Feinde und als Freunde. Die Liebe zwischen dem deutschen Deserteur und der liebenswerten Belgierin Monique ist der Höhepunkt einer spannenden, manchmal grausamen, aber letzten Endes versöhnlichen Geschichte, die eine Menge Authentizität beinhaltet. Der Autor hat als Soldat an der Offensive 1944 teilgenommen.

powered by Beepworld