Klicke auf ein Bild und die Fotos werden groß!

Schottland

Willst du wirklich links fahren? Ich warne dich!

Du wirst verzaubert sein von diesem bekloppten Land und immer wieder hinwollen.Jede Menge Natur, lauschige Täler und lebendige Städte - geschichtsträchtig und hochmodern, tradiertes Brauchtum und gelebte Traditionen.

Wenn du meinst, dann reihe dich ein in die Schlangen am Bus bei den Menschen mit den guten Manieren und stelle fest, dass fast alle Vorurteile, die du für das Land hegst, sich bestätigen. Lasse dich infizieren vom Virus der Lebensfreude und volldudeln von Männern mit Sackpfeifen und dicken Knien unter karierten Röckchen. Ernähre dich von fish´n´chips und Schafsmägen, und irre in alten Gemäuern umher. Du wirst sehen, was du davon hast.

Du wirst dem Charme des Landes erliegen wie der vielfältigen Güte seines Whiskeys, der, wenn er in die Jahre kommt, immer besser wird.

Bleib lieber zu Hause! Passe auf die Möbel auf! Ich habe dich gewarnt!

 

Von Schottland gibt ein wunderschönes Buch von mir unter Jo Krämer :

1.Schottland stories "Was trägt der Schotte unterm Kilt?" 

Books on Demand  ISBN 978-3-8370-6964-8                                 72 Seiten/  10 Geschichten/ div.Informationen/ Fotos  


 

Beispielgeschichte zum Kennenlernen:

Was trägt der Schotte unterm Kilt?

Es ist das am besten gehütete Geheimnis Schottlands - Top Secret - "Was trägt der Schotte unterm Kilt? Horden von neugierigen Foreigners plagen genervte Guides und Einheimische mit wollüstigen Fragen, ohne je eine klare verständliche Antwort zu bekommen.Im äußersten Falle folgt die lapidare Gegenfrage: "Ja, was denn wohl?" Es kann auch vorkommen, dass der schottische Gegenüber plötzlich auf wundersame Weise seines Gehörs verlustig geht; er versteht nur noch "Bahnhof". "The correct time is just a quarter past three," ist auch eine beliebte Antwort. Sonst durchaus intelligent wirkende Zeitgenossen wandeln sich in hilflos blöde lächelnde Menschen, die nicht mehr in der Lage sind ihr Gebiss zu bewegen oder Laute von sich zu geben. Ein schlagfertiges Exemplar allerdings setzte mich einmal außer Gefecht mit der höflichen Formulierung: " Ein Esel kann mehr fragen, als zehn Weise zu beantworten vermögen." 

Ganz anders die kleine Schottin, die heute unsere Guide sein sollte. Rothaarig, sommersprossig, frisch, fröhlich und frei wollte sie uns freiwillig Antwort auf die Frage der Fragen geben. Ein wirklich schnuckeliges Mädchen. Sie hatte das Alter und sah auch so aus, als ob sie wissen müsste, was sich so unter einem Kilt tut. Um Komplikationen mit dem Secret Service zu vermeiden, verschweige ich geflissentlich den Ort des anstehenden Geschehens.  Ich glaubte meinen Ohren nicht trauen zu können, als in gutem schottischen Schuldeutsch im Lautsprecher verlautete: " Drei deutsche Damen mich immer fragen. Jetzt ich sage alles, was ist bei die Scotsmen under die Kilt."

Ich zuckte zusammen ob des historischen Momentes. Gleich würden wir Zeugen eines Sakrileges werden. Generationen von Foreigners hatte um die Lüftung des Geheinmisses gerungen. Vergeblich. Und nun dieses. Nicht einmal Prince Charles hatte es Diana gestanden. Sie hatte es selbst mühsam mit allerlei Tricks erkunden müssen, wie in einigen Memoiren glaubhaft berichtet wird. Im übrigen ist Charles für die Aufklärung dieser wichtigen Frage die falsche Adresse. Er ist gar kein richtiger Schotte. Nicht das Tragen des Kilts macht den Schotten, sondern eben das Darunter ist entscheidend.  Für einen Engländer stellt sich die Frage nach dem Kilt nicht, weil er keinen trägt. Die Engländer haben die überaus kleidsamen Shorts anstelle dessen erfunden, um auch englische Männerbeine so zur Geltung zu bringen, wie es ihnen gebührt. 

Aber zurück zu unserer Reisegesellschaft. Wen interessierten noch die alten Steine, die wir besuchen wollten? Was sind 3000 Jahre Menschheitsgeschichte gegen die Erfahrung, die weder das Fernsehen noch das Internet zu bieten hat? Gib doch einmal die Frage bei Google ein : " Was trägt der Schotte unterm Kilt?" "Error!" "Meinen sie "Kult" oder "kalt"?"   "Geben sie ihre Frage mit einer verständlichen Formulierung erneut ein!"  Mehr wirst du kaum erfahren.  Das ist auch nicht nötig. In Schottland wohnt eine junge Dame, herrlich rothaarig.........ich glaube, ich habe sie schon einigermaßen begeistert beschrieben; dazu ein freier Geist in einem makellosen Körper. Sie wird dir in einigermaßem verständlichen Deutsch Auskunft erteilen. Oder lies doch einfach meinen Ratgeber mit der nowendigen Aufmerksamkeit. 

Wie bei vielen großen Ereignissen der Weltgeschichte, auch der Kulturgeschichte ist es zum guten Schluss ganz einfach: "Also...die Scotsmen....unter die Kilt....also im Sommer Netzslips, geben Luft, wo sie hingehört......im Winter..Wollpants, etwas kratzig, aber zweckmäßig warm..... bei Regen trägt Gummihosen...wegen die Nässe von draußen......aber aus sehr große Tradition viele echte Scotsmen haben nichts unter die Kilt." 

So gut sich die junge Dame auch auszukennen scheint, halte ich letztere Aussage für kompletten Blödsinn. Irgendetwas wird ja wohl auch bei den Schotten vorhanden sein.

 

Diese Geschichte stammt aus   "Nicht immer seriöseSchottland Stories" Texte & Bilder  ISBN: 978-3-8370-6964-8

Weitere Titel: Willst du wirklich links fahren? / Es gibt keinen feineren Ort, etwas nicht zu kaufen..(Edinburgh) / Wer kennt schon Invergordon? / Britische Spezialitäten / Was ist ein "loch"? / Auf den Hund gekommen / Redefreiheit / etc.

informativ /unterhaltend / humorvoll

 

 

powered by Beepworld